• 97,56 % Kundenzufriedenheit
    5929 Bewertungen: 4,86 / 5 Sterne

    Unsere Kunden bewerten unsere Produkte und unseren Service bei Trusted Shops mit 4,87 / 5 Sternen und bei eKomi mit 4,9 / 5 Sternen. Das entspricht einer Kundenzufriedenheit von 97,56 %.

  • Pferde- & Reitsportexpertise
    über 52 Jahre Erfahrung

    Das Familienunternehmen Loesdau zählt mit seinem weltweiten Versandhandel, seinen über 400 Beschäftigten und 15 großen Pferdesporthäusern zu den führenden Anbietern der Reitsportbranche.mehr »

  • Geprüfte Produktqualität & -sicherheit
    durch hochwertige & ausgewählte Marken

    Harte Prüfkriterien entscheiden letztlich darüber, was für Sie in unserem Angebot bleiben darf. Seit vielen Jahren können unsere Produkte so kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Der richtige Reitersitz

Basics mit Kati

Staffel 3 - Folge 5

weitere Informationen und Hilfen

Die Serie "Basics mit Kati" gibt Einblicke in die Grundlagen des Reitens - kurz und informativ!

In dieser Folge wird erklärt, wie Reiter nach den Richtlinien der FN (FN Deutsche Reiterliche Vereinigung) richtig sitzen und wie wir die Zügel richtig halten. Kati fragt nach bei Regina Mühlmann. Sie ist Dressurreiterin und Pferdewirtschaftsmeisterin.

Die richtige Sitzhaltung

Zunächst, so erklärt Regina, muss der Reiter am tiefsten Punkt des Sattels und des Pferderückens Platz nehmen. Die Beine hängen locker aus dem Hüftgelenk herab. Die Steigbügel werden mit der breitesten Stelle des Fußes, mit dem Fußballen, aufgenommen. Der Absatz ist der tiefste Punkt des Reiters.

Wird der Reiter von der Seite betrachtet, so könnte ein Lot von der Schulter, über die Hüfte zum Absatz gefällt werden. Die zweite Linie bilden der Ellbogen, der Unterarm, die Hand des Reiters, die Zügel und schließlich das Pferdemaul. Diese Linie garantiert die weichste Verbindung von der Hand über die Zügel zum Pferdemaul.

Richtige Zügelhaltung

Die Zügel hält Regina so, dass sie zwischen dem kleinen Finger und dem Ringfinger durchlaufen. Die beiden Fäuste werden locker aufrecht vor dem Körper getragen. Der Daumen liegt dachförmig auf der Faust, so dass die Fingerkuppe des Daumens die Zügel festhalten kann.

Den Kopf trägt Regina frei und aufrecht. Sie schaut durch die Pferdeohren hindurch nach vorne.

Hilfen für den Reitanfänger

Kati darf aufsitzen und Regina zeigt ihr noch einmal den korrekten Reitersitz und die richtige Zügelhaltung. Sie erklärt Kati, dass sich auch Anfänger niemals am Zügel festhalten dürfen. Stattdessen sollten sich Reitanfänger, die sich zunächst an die Bewegung des Pferdes gewöhnen müssen, am Hilfsriemen des Sattels festhalten. Kati probiert es aber gleich richtig, nimmt die Zügel auf, lässt ihren Sitz korrigieren und freut sich auf ihre erste Reitstunde.

» Mehr Videos auf unserem YouTube-Channel