• 97,56 % Kundenzufriedenheit
    4777 Bewertungen: 4,87 / 5 Sterne

    Unsere Kunden bewerten unsere Produkte und unseren Service bei Trusted Shops mit 4,87 / 5 Sternen und bei eKomi mit 4,9 / 5 Sternen. Das entspricht einer Kundenzufriedenheit von 97,56 %.

  • Pferde- & Reitsportexpertise
    über 52 Jahre Erfahrung

    Das Familienunternehmen Loesdau zählt mit seinem weltweiten Versandhandel, seinen über 400 Beschäftigten und 15 großen Pferdesporthäusern zu den führenden Anbietern der Reitsportbranche.mehr »

  • Geprüfte Produktqualität & -sicherheit
    durch hochwertige & ausgewählte Marken

    Harte Prüfkriterien entscheiden letztlich darüber, was für Sie in unserem Angebot bleiben darf. Seit vielen Jahren können unsere Produkte so kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Teil 7: Die sechste Grundübung der Bodenarbeit

Bodenarbeit mit Sabine Ellinger

Für die sechste Grundübung der Bodenarbeit brauchen Sie ein Knotenhalfter, einen Führstrick sowie einen Stick mit Schlag.

Die sechste Grundübung

Bei der sechsten Grundübung der Bodenarbeit lernt das Pferd, seitwärts zu gehen. Dabei handelt es sich um keine klassische Dressurlektion, denn das Pferd ist in sich gerade und soll sich etwa im 90 Grad Winkel seitwärts bewegen. Wenn Sie mit der Übung beginnen, stellen Sie das Pferd an eine Bande. So wird dem Tier optisch klar, dass es nicht nach vorne weggehen soll. „Dann verschiebe ich einen Schritt die Vorhand, danach wieder einen Schritt die Hinterhand. Das wiederhole ich so lange, bis das Zusammenspiel flüssiger wird“, erklärt Sabine Ellinger die Vorgehensweise. Das Ziel ist ein flüssiges Seitwärts, bei dem das Pferd seitlich übertritt.

Immer beide Hände trainieren

Trainieren Sie immer beide Hände. Je nachdem wie Ihr Pferd reagiert, üben Sie entweder mehr Druck auf die Vor- oder die Rückhand aus. So gelingt es das Pferd zu einem „Mehr-Seitwärts“ zu bewegen. Nach einiger Zeit kann bei dieser Übung der Abstand zum Pferd vergrößert werden. Um zu überprüfen wie fein das Pferd auf die Signale reagiert, üben Sie das Seitwärts ohne Bande. Will das Pferd nach vorne weg, unterbinden Sie das durch ein Schütteln des Seils.

» Mehr Videos auf unserem YouTube-Channel