• 21 Tage
    Widerrufsrecht

    Prüfen Sie die gekauften Produkte 21 Tage ohne Risiko!

  • kostenlose
    Rücksendung

    Eine Rücksendung ist für Sie bei Widerruf kostenlos.

  • Gratis Versand
    ab 140 € *

    Ab 140 € Bestellwert versenden wir Ihre Bestellung innerhalb Deutschland und Österreich versandkostenfrei!*

  • -10 % Rabatt mit
    dem Bonussystem

    Erhalten Sie im Rahmen des Loesdau-Bonussystems bis zu 10 % Rabatt auf Ihre Bestellung!
    mehr Informationen »

Teil 7: Die sechste Grundübung der Bodenarbeit

Bodenarbeit mit Sabine Ellinger

Für die sechste Grundübung der Bodenarbeit brauchen Sie ein Knotenhalfter, einen Führstrick sowie einen Stick mit Schlag.

Die sechste Grundübung

Bei der sechsten Grundübung der Bodenarbeit lernt das Pferd, seitwärts zu gehen. Dabei handelt es sich um keine klassische Dressurlektion, denn das Pferd ist in sich gerade und soll sich etwa im 90 Grad Winkel seitwärts bewegen. Wenn Sie mit der Übung beginnen, stellen Sie das Pferd an eine Bande. So wird dem Tier optisch klar, dass es nicht nach vorne weggehen soll. „Dann verschiebe ich einen Schritt die Vorhand, danach wieder einen Schritt die Hinterhand. Das wiederhole ich so lange, bis das Zusammenspiel flüssiger wird“, erklärt Sabine Ellinger die Vorgehensweise. Das Ziel ist ein flüssiges Seitwärts, bei dem das Pferd seitlich übertritt.

Immer beide Hände trainieren

Trainieren Sie immer beide Hände. Je nachdem wie Ihr Pferd reagiert, üben Sie entweder mehr Druck auf die Vor- oder die Rückhand aus. So gelingt es das Pferd zu einem „Mehr-Seitwärts“ zu bewegen. Nach einiger Zeit kann bei dieser Übung der Abstand zum Pferd vergrößert werden. Um zu überprüfen wie fein das Pferd auf die Signale reagiert, üben Sie das Seitwärts ohne Bande. Will das Pferd nach vorne weg, unterbinden Sie das durch ein Schütteln des Seils.

» Mehr Videos auf unserem YouTube-Channel

Bleiben Sie auf dem Laufenden!