• 11342 Bewertungen: 4,82 / 5 Sterne

    Loesdau ist sehr gut bewertet bei Trusted Shops » und ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold »!

  • Kauf auf Rechnung

    Bequem bezahlen mit dem Kauf auf Rechnung innerhalb Deutschlands und Österreichs.

  • Gratis Versand ab 99,- €

    Gratis Versand ab 99,- € Warenwert innerhalb Deutschlands und Österreichs! Ausgenommen Speditionsware.

  • Bis 10% Sofort-Rabatt

    Bis 10 % Rabatt erhalten Sie auf Ihre Bestellungen im aktuellen und im Folgejahr mit dem Loesdau Bonussystem »!

Wir liefern garantiert vor Weihnachten* - Sie tauschen bis zum 15.01.2019 um.

Sicher einkaufen

mit Trusted Shops Käuferschutz excellence

Sieg für Werth im Dressur-Weltcup in 's-Hertogenbosch

Dressur / Niederlande - Samstag, 10.03.2018

Perönliche Bestleistung

Mit Emilio holte Isabell Werth in 's-Hertogenbosch 87,405 Prozentpunkte. Foto: Line Skaugrud Landevik/Bildby | dpa

's-Hertogenbosch (dpa) – Isabell Werth (Rheinberg) hat die Weltcup-Kür im niederländischen 's-Hertogenbosch gewonnen. Auf Emilio erhielt die 48-Jährige 87,405 Prozentpunkte, persönliche Bestleistung für das Paar.

Alle fünf Juroren sahen das Paar an der Spitze. Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) wurde mit Zaire Vierte. Ihre Punktzahl betrug 80,525 Prozent.

Dazwischen setzte sich der dreifache Ex-Weltmeister, Edward Gal aus den Niederlanden, mit Zonik auf Platz zwei. Das Paar erhielt 83,900 Prozentpunkte. Madeleine Witte-Vrees (Niederlande) und Cennin landeten mit 82,555 Prozentpunkten auf Platz drei.

's-Hertogenbosch war die letzte Weltcup-Etappe für die Dressurreiter in dieser Saison. Die Finalisten stehen damit fest. Sowohl Werth, als auch von Bredow-Werndl hatten bereits vor der letzten Etappe ihre Plätze für das Finale sicher. Werth, weil sie Titelverteidigerin ist, von Bredow-Werndl als Dritte des Weltcup-Rankings. Neben Werth und Werndl wird auch Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider (Framersheim), Zweite des Weltcup-Rankings, in Paris dabei sein.

Werth wird in Paris ihren Titel mit Weihegold verteidigen, mit der Stute also, mit der sie auch das Finale 2017 gewonnen hatte. Das Finale findet vom 10. bis 15. April statt.

Quelle: dpa « zurück zu den Reitsport-News