• 21 Tage
    Widerrufsrecht

    Prüfen Sie die gekauften Produkte 21 Tage ohne Risiko!

  • kostenlose
    Rücksendung

    Eine Rücksendung ist für Sie bei Widerruf kostenlos.

  • Gratis Versand
    ab 99 € *

    Ab 99 € Bestellwert versenden wir Ihre Bestellung innerhalb Deutschland und Österreich versandkostenfrei!*

  • -10 % Rabatt mit
    dem Bonussystem

    Erhalten Sie im Rahmen des Loesdau-Bonussystems bis zu 10 % Rabatt auf Ihre Bestellung!
    mehr Informationen »

Sicher einkaufen

mit Trusted Shops Käuferschutz excellence

Weltmeisterin Blum reitet erstmals Weltcup-Serie

Springen / Weltcup / Deutschland / International - Dienstag, 09.10.2018

Simone Blum

Simone Blum wird erstmals im Weltcup starten. Foto: Dirk Caremans | dpa

Zolling (dpa) - Weltmeisterin Simone Blum reitet in dieser Saison erstmals im Weltcup. Die 29 Jahre alte Springreiterin aus Zolling in Bayern beginnt die Hallenserie allerdings nicht am Wochenende in Oslo, sondern erst auf der dritten Etappe Ende des Monats in Verona.

Zuvor heiratet Blum ihren Freund Hans Günther Goskowitz. Außerdem soll noch ihr Pferd Alice pausieren, mit dem sie vor zweieinhalb Wochen in den USA Einzel-Gold gewann.

«Der Plan ist, dieses Jahr nur noch drei Turniere mit Alice zu reiten», erklärte Blum. Sicher sind die Starts bei den Weltcup-Etappen in Verona und Stuttgart. Welche Weltcup-Turniere sie im kommenden Jahr reitet, hängt auch davon ab, «wie viele Punkte sie dann hat», sagt Bundestrainer Otto Becker: «Nach zwei Stationen muss man schauen, ob sie weitermacht.»

Wie Blum werden auch andere deutsche Top-Reiter nicht bei der ersten Station starten. Die ehemaligen Weltcup-Sieger Christian Ahlmann und Daniel Deußer beginnen die Saison eine Woche später in Helsinki, der dreimalige Gewinner Marcus Ehning wie Blum in Verona. Altmeister Ludger Beerbaum will nach Beckers Angaben ebenfalls später in den Weltcup einsteigen.

Bei der ersten Weltcup-Etappe am Sonntag in der norwegischen Hauptstadt reiten vier Deutsche: Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), Christian Kukuk (Riesenbeck), Harm Lahde (Blender) und Philipp Weishaupt (Riesenbeck). Die Serie besteht aus 13 Stationen, auf denen Qualifikationspunkte für das Final-Turnier im April in Göteborg gesammelt werden können.

Quelle: dpa « zurück zu den Reitsport-News

Bleiben Sie auf dem Laufenden!